Hauptseite

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eis-Tipp: ab Ostersonntag 11 Uhr gibt es wieder eine Eisdiele in Wulfen : "Riviera" eröffnet am Brauturm

Tipp: Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Nähe Wittenbrinkschule, Ostersonntag 18 Uhr

Wegen eines Serverupdates gibt es zur Zeit Probleme bei der Anzeige einiger Seiten, 
auch können bis Mittwoch nach Ostern leider keine neuen Bilder hochgeladen werden :-(
Wulfener Feuerwehr lädt zum Osterfeuer ein!
Traditionen werden bei der Feuerwehr hoch gehalten. So auch der Brauch der Wulfener Wehr am Ostersonntag ein Osterfeuer zu entfachen. Dazu sind alle Freunde, Bekannte, Familien und Nachbarn recht herzlich einzuladen. „Dank eines Wulfener Landwirtes haben wir auch in diesem Jahr wieder das Feld am Friesenweg Ecke Frankenstraße bekommen, obwohl Ostern dieses Jahr ja recht spät ist.“, so der stellvertretende Löschzugführer Thomas Bösing. „Wir freuen uns, ein paar schöne gemeinsame Stunden mit vielen Wulfener verbringen zu können.“, ergänzt sein Amtskollege Stefan Rogge. Ab 18.00 Uhr sind Groß und Klein, Alt und Jung herzlich willkommen. Gegen 18.30 Uhr soll das Feuer dann entzündet werden. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Foto: Guido Bludau
Auferstehung : erneuertes Relief am Matthäus-Friedhof
Auf dem Pferdehof Perplies-Hebestreit an der Maiberger Allee 20 gibt es auch glückliche total freilaufende Hühner! Was den Eigenbedarf übersteigt wird für 25 Cent verkauft.
Die städtische Unterkunft Verspohlweg 27 mit 18 Plätzen steht seit einem halben Jahr leer und ist zum 1.4. offiziell aufgegeben worden. Über die weitere Nutzung des Gebäudes ist in der Vorlage für den Sozialausschuss am 19.3. keine Aussage zu finden. Siehe auch Übergangsheime.
Die von Helmut Balkenhol erbaute Skateranlage wurde jetzt wieder aufgebaut, nachdem der Platz an der GSW-Sporthalle viele Monate als Containerstandort für Schulklassen gebraucht wurde, 10.4.
Gemeinschaftshaus in neuem Glanz : zum Jubiläum wird von der Firma Schonebeck die Fassade gereinigt und Anstricharbeiten gemacht, 9.4.
Schätzken (15): Das Gemälde von der Feier des ersten Kübelzuges am 23. Juni 1958 hängt seit kurzem im Heimathaus, eine freundliche Leihgabe von Schürmann (vergrößerbar)
Der Frühling von seiner schönsten Seite: Kirschblüte am Surickplatz, 7.4.
40 Jahre Schulgeschichte: Josef Vrenegor, der sich 1970 im Gemeinderat Wulfen für eine Gesamtschule eingesetzt hat, mit den drei Schulleitern van Lück, Kratz und Tripptrap, 4.4.
Zum Schuljubiläum gibt es eine Festschrift mit sehr vielen Fotos, die für 4,50 € erhältlich ist, 4.4.
Fleißige Schüler des Jg.8 beim Freilegen der zugewachsenen Treppe zum Bach, 3.4.
Nach der Enthüllung des Gedenksteines: Gutkin (Jüdische Gemeinde Kreis RE), Lütkenhorst (Bürgermeister), Abrahamson (Holocaust-Überlebender aus Marl), Schwingenheuer (Geschichtsgruppe des Heimatvereins), Tourgmann (Kantor und Vorbeter). Foto: Guido Bludau. Weitere Informationen: http://www.lokalkompass.de/dorsten/kultur/gedenkstein-auf-dem-juedischen-friedhof-in-wulfen-eingeweiht-d418189.html
Barkenberg ist 500 Jahre älter als gedacht!
Der TauchSportClub nutzte das vom schönen Wetter der letzten Tage schon erwärmte, aber immer noch klare Wasser des Barkenberger Sees für seinen ersten Outdoor-Tauchgang des Jahres. Dabei machte Peter Nurek eine überraschende Entdeckung: der angehende Tauchsportlehrer fand Siedlungsreste und Keramikteile am Grunde des Sees! Schon Generationen von Heimatforschern hatten vergeblich das in Urkunden des 15. Jahrhundert nachweisbare "Middeldorp" gesucht, welches logischerweise zwischen (Lembeck-)Wessendorf und (Lippramsdorf-)Ostendorf gelegen haben muss. Im 16. Jahrhundert hieß es dann in den Urkunden "Middelwick" bzw. "Middelyck" und ist wohl im 30jährigen Krieg zerstört worden, lebt aber im Namen Midlicher Bach bis heute fort. Somit ist Barkenberg nicht nur 50, sondern sogar über 500 Jahre alt und müsste eigentlich "Midlich" heißen!
Siehe auch "Unglaublich", 1.4.
Ein Küchenbrand in der Talaue sorgte für ein Großaufgebot an Rettungsfahrzeugen: da die Berufsfeuerwehr Dorsten zur selben Zeit im Einsatz war, wurde nicht nur unsere Freiwillige Feuerwehr alarmiert, sondern auch die Löschzüge Lembeck, Hervest und Lippramsdorf, 31.3.
Auf dem jüdischen Friedhof fehlten seit der Zerstörung 1938 die Namen der hier beigesetzten Wulfener. 75 Jahre später wurde jetzt auf Initiative der Geschichtsgruppe des Heimatvereins ein Gedenkstein mit allen Namen gesetzt. Bei der Feier sprachen Reinhard Schwingenheuer, der die Recherchen gemacht hat, und der Bürgermeister. Es wurde auch der geflüchteten und der ermordeten jüdischen Nachbarn gedacht. Kantor Tourgmann sprach ein Gebet. Musikalisch umrahmt wurde alles von einer Bläsergruppe der Gesamtschule, 30.3.
Die Nr. 1 der Stadt sind wir: Die BSV-Spieler bedanken sich nach dem heutigen knappen Sieg gegen Ronsdorf bei den Fans und liegen nun deutlich vor dem Lokalrivalen BG Dorsten, 29.3.


: "Spiegel des Lebens", Passionskonzert im Ev. Gemeindezentrum Barkenberg mit Stephan Hillnhütter (Bariton) und Felicia Meyerratken (Orgel), Foto: Sabine Bornemann, 23.3.2014
Guido Becker veröffentlichte auf Facebook diese bemerkenswerte wohl 1961 entstandene Luftaufnahme des Hauses Napoleonsweg 35 (Gellings). Das Haus steht hier noch allein auf weiter Flur. Am Weg ist gut zu sehen, dass zu dem Fahrweg noch breite Streifen (in diesem Bereich ohne Baum!) im öffentlichen Besitz gehören, die 1811 von den Franzosen für die "Große Heerstraße Paris - Hamburg" mit angelegt worden sind. (vergrößerbar), Quelle: https://www.facebook.com/groups/136816029743462/ .Siehe auch "Ureinwohner"
Ganz überraschend entsteht in Wulfen ein großer See! Die Baustelle erreicht man am Besten mit dem Fahrrad von der Muna (dann rechts) oder von der Erwiger Straße aus.
Pressemitteilung des Lippeverbandes: Die Rückverlegung des Lippedeiches im Bereich Haltern-Lippramsdorf erfordert umfangreiche Vorarbeiten. Dazu gehört auch die Schaffung von Brutplatz- und Nahrungsgebieten als neue Lebensstätten für Kiebitz, Feldlerche, Schwarzkehlchens, Rebhuhn und Löffelente. Mit entsprechenden Arbeiten startet jetzt die Landschaftsagentur Plus im Auftrag des LIPPEVERBANDES. Im Zuge der Deichrückverlegung und Neugestaltung der Lippe zwischen Haltern und Dorsten werden Lebensräume bestimmter Tierarten beeinträchtigt. Besonders schützenswerte Tierarten sind für die Planung des Bauvorhabens so relevant, dass für Lebensräume, die verloren gehen, neue Lebensräume in der Umgebung geschaffen werden müssen. Diesem Zweck dienen umfangreiche Naturschutzmaßnahmen auf ca. 35 Hektar Fläche in den Stadtgebieten von Dorsten und Datteln. Im Bereich Dorsten-Wulfen, an der Gerlicherheide, entsteht gerade ein Gewässer zur Ansiedlung verschiedener Wasservögel. Die Baumaßnahme dauert ca. vier Wochen und ist neben der ökologischen Verbesserung auch gleichzeitig eine Aufwertung des Landschaftsbildes. Eine Langzeituntersuchung durch die Biologische Station Kreis Recklinghausen wird die Maßnahmen über zehn Jahre begleiten, dokumentieren und bei der Optimierung des Vorhabens unterstützen.

Wulfen-Wiki ist ein online-Lexikon zum Mitmachen. Alles was mit Alt-Wulfen und Wulfen-Barkenberg in Westfalen zu tun hat, kann hier aufgenommen werden.

Das Wiki enthält 582 Seiten mit über 5.000 Fotos und wird täglich rund 1.000mal aufgerufen. Es ist kein fertiges Dokument, sondern eine offene Datenbank, wie die große Wikipedia. Tragen Sie Ihre Informationen zum Wulfen-Wiki bei und schreiben Sie mit. Es ist ganz einfach! Näheres auf der Seite Mitmachen.

Neue Seiten

. Chor Matinée

. Buchbestand des Heimatbund-Archives

. Fotos aus 2014

. Jubiläen 2014

. Wohnen am Dimker Tor

. Virus D

. Graffiti

. Schätzken

. Familie Moises

. Türen-Rätsel ergänzt

. 40 Jahre St. Barbara Fotos vom 20.-22.9.

. Familienfest 6.7.13

. Marktallee

. Schulte Spechtel

. Kinder- und Jugendkulturfestival jetzt mit Fotos von 2013

. Wolf

. Fremdsprachiges

. Verirrte Einkaufswagen

. Kirchenjahr

. Barkenberger Kalenderblätter

. Montessori Realschule

. Kantorei Wulfen

. Gewerbegebiet Dimker Heide

. Künstlerische Darstellungen Wulfens



Haben Sie Informationen oder Bilder für das Wiki? Auch Anregungen und Kritik sind erwünscht. Senden Sie eine Mail an suedheide(ät]gmail,com


Die Übersicht der aktuell 582 Artikel ist jetzt nicht mehr hier, sondern auf der Seite Wulfen-Wiki:Portal zu finden !

(Stichworte: wulfenwiki barkenberg neue stadt wulfen westfalen neu dorsten wulfen wiki de barkenberger wicki wulfenwicki wiky wicky wikipedia wulfens wulfener)